Vacuum-Segment-Massage
  Bei dieser Methode wird die aufgesetzte Schröpfglocke mit der Hand über eine mit Massageöl oder Salbe eingeriebene Hautoberfläche auf- und abwärts und auch kreisend bewegt.

Diese Massage-Technik hat eine stoffwechselfördernde, entschlackende, unterstützende und schönheitsfördernde Wirkung.

Die Schröpfkopf-Segmentmassage wirkt tiefer als die klassische Handmassage. Durch sie wird nicht nur das direkt erreichbare Gewebe, sondern auch auf reflektorischem Wege die inneren Organe angesprochen.

Die starke Sog-Druckwirkung spezieller Sauggläser bricht Fettzellverbände auf und transportiert diese ab. Die mechanischen Reize straffen das Hautgewebe und machen es wesentlich elastischer. Die Methode ist besonders effektiv beispielsweise bei Zellulitis, Orangenhaut.

Die Vacuum-Segment-Massage lässt sich gut mit dem Trocken-Schröpfen kombinieren. Diese Behandlung entgiftet, fördert die Durchblutung besonders intensiv und reguliert den Lymphkreislauf. Dadurch werden der Stoffwechsel und die Ernährung des Gewebes gefördert. Außerdem wird die Haut von Oberhautschuppen befreit und somit werden Durchlässigkeit und die Hautatmung erhöht.