Wohltuende Öle

Für meine Arbeit verwende ich spezielle Öle, die für die Haut besonders verträglich und wohltuend sind. Diese Öle stelle ich selbst her, es sind Johanniskraut-Öl und Rosskastanien-Öl.

Rosskastanien – Öl
wirksam bei
- Arthritis
- Bandscheiben
- Hämorrhoiden
- Gicht
- Rheuma
- Krampfadern

In China ist die Kastanie Symbol für weise Voraussicht.
Mit der stacheligen, unangreifbaren Fruchthülle gewährleistet sie der Kastanie ein geschütztes ruhiges Heranwachsen.
Die Rosskastanie hat eine venentonsierende und ödemausschwemmende Wirkung. Vielfältige Anwendung auch in der Homöopathie.

Johanniskraut - Öl
wirksam als
- Wundheilmittel
- bei Verletzungen
- Sonnenbrand
- Hauterkrankungen
- rheumatischen Beschwerden
- nervösen Erschöpfungszuständen

Vom Johanniskraut heißt es, dass es das Lieblingskraut des großen Arztes Paracelsus gewesen sei. Er schreibt ihm viele "geheimnisvolle" Kräfte zu, die der Schöpfer in dieses Kraut hineingelegt hat.
Das Johanniskraut greift in seiner Einheit auf die Verdauungsorgane, auf den Kreislauf und auf das Nervensystem ein.

Rezept für Johanniskraut-Öl:
Eine Handvoll Johanniskrautblüten etwas zerquetschen in 1 Liter kaltgepresstes biologisches Olivenöl geben. An einen hellen Platz stellen, ca. 8 Tage, nicht ganz fest verschließen und täglich umrühren (Gärungsprozess!). Dann fest verschließen, täglich umrühren und nach 8 Wochen mit einem Leintuch abseien und in dunkle Flaschen abfüllen.

Gutes Gelingen!